Überholung von Grossuhren

Gerade die Reparatur von Grossuhren benötigt einen speziellen Service.

 

Abholung und Anlieferung
Um die Uhren zu schonen, sollten Sie beim Kunden abgeholt und nach der Überholung auf jeden Fall auch wieder angeliefert werden, um Aufstellungsfehler zu vermeiden.
Bei der Terminvergabe richte ich mich nach meinen Kunden. Somit bin ich nicht immer tagsüber in meiner Werkstatt zu erreichen, aber der Anrufbeantworter nimmt Ihr Anliegen auf und ich melde mich umgehend bei Ihnen zurück.
 
Warum und wann sollte man eine Uhr überholen?
Uhren sind mechanische Maschinen, die ohne Wartung Tag und Nacht in Bewegung sind. Sie funktionieren eigentlich nach einem einfachen Prinzip. Das Entscheidende dabei ist die Wechselwirkung von Räderwerk und Hemmung (z.b. Anker und Pendel).
Die Antriebskraft von der Zugfeder oder dem Gewicht wird über das Räderwerk auf die Hemmung übertragen. Diese Kraft sorgt dafür, dass das Pendel bei jeder Schwingung einen kleinen Stoss erhält und somit nicht stehen bleibt. Gleichzeitig teilt die Hemmung bei jeder Schwingung den Ablauf des Räderwerkes in zeitgleiche Stücke ein, denn das letzte Rad (immer das Ankerrad) bewegt sich immer nur um einen Zahn weiter. Dieser gleichmässige Ablauf wird durch das Zeigerwerk in einer ablesbaren Zeit angezeigt.
Das Räderwerk ist eine Übersetzung ins Kleine. Das heißt, wenn sich das erste Rad nach der Kraftquelle nur ein Mal dreht, dreht sich das letzte Rad um ein Vielfaches.  Dabei geht viel der Antriebskraft verloren. Wenn dann im Laufe der Jahre auch noch das Öl verharzt und die Lager ausgelaufen sind, ist der Kraftverlust so hoch, dass die verbleibende Kraft nicht mehr ausreicht, um die Uhr am Laufen zu halten. Dann muss sie überholt werden. Dabei wird sie zerlegt, gereinigt, die Zapfen werden aufpoliert und die schadhaften Lagerstellen werden ersetzt. Nach der Montage wird das Werk an den entsprechenden Stellen neu geölt und anschliessend auf seine Funktion geprüft. Eine sogenannte Grundüberholung ist erfolgt und das Werk läuft wieder für die nächsten Jahre bis das Öl wieder verharzt ist und die Lagerstellen evtl. wieder Schäden aufweisen. Generell sagt man, dass die Zeit zwischen zwei Grundüberholungen zwischen 10 und 15 Jahre beträgt.
 

Bent Borwitzky
Uhrmachermeister

Desenißstraße 59

22083 Hamburg

 

Tel. 040 / 298 34 274

hallo@grossuhrwerkstatt.de

Mobil: 0173 / 611 28 13

 

Bitte hinterlassen Sie ggf.

Ihre Nummer auf dem AB.

Ich rufe gerne zurück.

Termine nur nach

telefonischer Absprache.